Skip to content
Bergolio- health for generation

Böse Gemüse und seine folgen

14. März 2020

Lektinefrei Ernährung sind für meinen Körper ein Schlüssel zu Gewichtsverlust

Böses Gemüse und seine folgen

Warum hat Steven R. Gundry das Buch “Böse Gemüse” geschrieben. Er hat als Arzt mehr als 1000 Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen behandelt und dabei gezeigt, was Lektine sind und was diese in unsere Orgamismus verursachen.

Was sind Lektine und was diese in unsere Orgamismus verursachen.

Der renommierte Kardiologe Dr. Steven R. Gundry erklärt in Böses Gemüse wie Sie Lektinhaltige Lebensmittel erkennen, vermeiden oder verarbeiten können, dass sie Ihrem Körper keine Schade mehr zufügen.

Jahre Lang habe ich mich Glutenfrei ernähren ohne größere verbesserung in meine Gesundheit, meine Allergien waren immer noch da!

Fazit: Lektinefrei Ernährung sind für meinen Körper ein Schlüssel zu Gewichtsverlust und kann nur positives berichten bei mir habe folgendes resultaten:

  • Lektinefrei Ernährung sind für meinen Körper ein Schlüssel zu Gewichtsverlust
  • Allergien waren nach 3 Wochen fast weg (Desinfektionsmittel)
  • Jeden Tag wachen auf mit Energie 🤑 Müdigkeit auf keine Fall
  • ausdauer bei stress mehr gelassen👽 Erschöpfung keine Fall Mehr 
  • Ich kann in der Hose ohne Problemen kein 😰 Blähbauch, 
  • Jeden Tag auf die Toilette minimum 3 mal pro tag☹ Verstopfung, 
  • Zumba ist meine Hobby geworden, 3 mal pro Woche, meine 🙄 Gelenkbeschwerden haben keine Chance mehr
  • Die letzte Analysis waren sehr gut , 🤕 Eisenmangel ist nicht mehr die rede wert.

Was sind Lektine?

Lektine sind Komplexe Proteine, die das Gift Phasin enthalten. Manche Pflanzen wie Tomaten, Soja, Cashew kernen, Rapsöl produzieren diese Gift, um sich vor Fressfeinden zu schützen.

Essen wir diese Pflanzen unverarbeitet mit grösse folgen für  unsere Organismus wie zum Beispiel:

  • unser Darm wird  geschädigt, die Darmwand wird durchlässig und es kommt in Schlimmste stadium zum sogenannten Leaky-gut-Syndrom.
  • Lektine verursache eine Gewichtszunahme 
  • Bestimmte Lektine können auch die Blutviskosität erhöhen
  • Lektine sind Quelle für versteckte Krankheiten
  • Verdauungs- und Hautprobleme

Lektinefrei Ernährung sind für meinen Körper ein Schlüssel zu Gewichtsverlust

Krank durch Lektine – von Autoimmunerkrankungen bis Alzheimer

Nicht nur Zöliakie geht auf die schädliche Wirkung der Lektine zurück. Deren Eiweiße binden an rote Blutkörperchen, verdicken das Blut und fördern damit Arteriosklerose sowie Herz-Kreislaufkrankheiten. Auch durch die Aktivierung von den Immunzellen erklärt Steven Gundry die negativen Wirkungen der Lektine und somit viele der modernen Zivilisationskrankheite. 

Lektine können an die Oberfläche von Menschlichen Geweben andocken. Insbesondere sind das etwa die Darmepithelzellen, Bauchspeicheldrüse, Gelenken, Bronchien, Nerven oder Gehirn. Unser Immunsystem erkennt diese dort als Eindringlinge und möchte sie angreifen. Weil aber kein Feind geschlagen werden kann (wir nehmen diese durch unsere tägliche Nahrung stetig auf) können Autoimmunerkrankungen entstehen: Diabetes, Arthritis, Rheuma, Asthma, Parkinson sowie Alzheimer.

Diese Lebensmittel sind reich an Lektinen

Krankheitsfördernde und lebensverkürzende Lebensmittel, von denen Du als Entscheidungsträger deiner Gesundheit wissen solltest:

Verarbeitete oder stärkehaltige Lebensmittel

Brot ( Vollkorn mehr als Weißbrot)

Kartoffeln und Kartoffelprodukte

Reis

Pasta

Bohnen und Hülsenfrüchte

Soja

Tomaten

Gurken

Kürbis

Getreide

Sprosen

Pflanzenöle wie: Rapsöl, Maisöl, Färberdistelöl, Baumwollsamenöl, Sojaöl, Erdnussöl, Sonnenblumenöl, Traubenkernöl

Verarbeitungsprozesse zum abbauen die Lektine gehalt in Lebensmittel

  • Durch Hitze wie kochen unter Druck ( Dampftopf)
  • Fermentation ( Quinoa, Kartoffeln sind In Inkareich nur als fermentierten gegessen wurden)

Für mehr Information bitte wir Dich uns zu schreiben: Das Bergolio Team wäre glücklich Dir helfen zu können und Deine Entscheidung zu Unterstützen mit einem gesunden Körper und Verstand Deine Ziele zu erreichen.

Viva la Salud!!!!! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.